Anbaugebiete

image_5307f111-9f62-4c1e-8c21-1cbaa780abb8Jeder Grappa wird aus dem sogenannten Trester gewonnen. Dabei handelt es sich um Pressrückstände aus der Weinherstellung. Hierbei wird der feuchte Trester (Schalen der Weintrauben, Stiele, etc) neu angesetzt und unter entsprechender Zugabe von Hefe zur Gärung gebracht. Daher begleitet die Grappaherstellung schon lange den Weinanbau. Mit diesem einfachen Wissen verwundert es nicht, dass die Grappe, traditionell in Italien gebrannt werden. Schließlich pflegt Italien eine lange Geschichte des Weinanbaus. Wo hervorragende Weine gekeltert werden, sind spitzen Grappe nicht fern. Somit ist auch die Sortenbezeichnung Grappa nur aus Italien zulässig.

Im Grunde lässt sich damit sagen, der Grappa folgt dem Wein. Hat also jedes Weinanbaugebiet seinen eigenen, charakteristischen Wein, so hat auch jede Region ihren eigenen Grappa. Die unterschiedlichen Grappe sind geschmacklich genauso unterschiedlich, wie die Traubensorten aus denen sie entspringen.

Aufgrund des stark vereinheitlichen Herstellungsprozesses, nach dem alle Grappe destilliert werden, erkennt man trotz aller individuellen Unterschiede der einzelnen Brände immer, dass man gerade einen Grappa vor sich hat. Auch darin liegt einer der besonderen Reize dieser Tresterbrände:

Es gibt unzählige von Ihnen, jeder mit eigener Note, der eine weich und lieblich, der andere wieder trocken und herb. Alle haben aber die typischen Eigenschaften des Grappa, sind kräftig und fruchtig im Geschmack. Das erste Kosten eines bisher unbekannten Grappa ist daher jedes Mal ein Erlebnis,lernt man doch immer neuen Facetten dieses faszinierenden Destillats kennen.

Wir wollen Ihnen daher Anbaugebiete vorstellen, aus deren Produktion wir unsere vielfältige Angebotspalette unterschiedlichster Grappe zusammenstellen. Lesen Sie was die Grappe jedes Anbaugebiets auszeichnet.

Letztlich kann aber selbst die beste Beschreibung nicht den Genuss ersetzen, den das Trinken eines köstlichen Grappas bereitet. Eine erste Orientierung ermöglicht sie aber alle Male, bei der man es aber nicht belassen sollte!

Schreibe einen Kommentar